Bürgerbefragung der Freien Wähler Marbach, Zusammenstellung aller Kommentare zu den einzelnen Punkten

Einzelhandel

Bio-Obstladen; DM; Aldi; Ausstellungen in leerstehenden Läden; Elektrofachgeschäft (2mal); Plattenladen;
Schneiderin; LEGO-Laden; LABAG-Ableger in der Stadt; Großer Klamottenladen, der Leute anzieht;
Fischgeschäft; Modegeschäft; Unterstützung des Einzelhandels durch die Stadtverwaltung und nicht Gängelung;
Marbach ist „satt“, lieber die vorhandenen Geschäfte stärken; Verpackungsfreier Supermarkt;
Café (2 mal); Textilien; Blumen (3 mal) auch im Winter; Haushaltswaren (3mal);
Mehr Vielfalt; Weniger Friseure und Ramsch; Mehr Vielfalt; Kleiner Baumarkt (2 mal);
Piercingstudio; Elektronikladen; Naturkostladen; Der Zug ist abgefahren;
Bäcker; Angebot noch ausreichend; Bestehende Geschäfte unterstützen;
Alles das, was früher schon mal da war; Textilgeschäfte;
Tante Emma Laden auf Industrie…. (leider nicht lesbar, Anm. B.S. )

Öffnungszeiten

Öffnung auch an Sonntagen und Feiertagen (Vorschläge der Stadt nötig);
Öffnungszeiten Rewe gut;
Wenn sich die Öffnungszeiten wieder erweitern, kommen auch nicht mehr Kunden;
Limitierungen und Einschränkungen seitens der Stadtverwaltung für interessierte Einzelhändler, die am Wochenende öffnen wollen, abschaffen;
Alle sollten gleich öffnen, auch am Mittwoch;
Mehr Aktionen der Geschäfte

Parkplatzsituation

Neues Parkhaus (2mal); Radwege ausbauen; Rewe Parkhaus reicht vollkommen;
Gutes, kostenloses Parkhaus; Mehr Parkplätze in der Güntterstraße;
Parkhaus Rewe überfüllt;
Parkdauer >1 Stunde; Autos raus aus der Innenstadt; Parkplätze nicht ausreichend;
Parkhaus Grabenstraße sehr gut;
Parkplatz am Gerberplatz zweistöckig anlegen;
Am Rathaus mehr Stellplätze für Kurzparker;
Fahrradboxen; Parkplätze an den Rand der Innenstadt; Durchfahrtsverbot durch die Innenstadt;
Anlieferung zeitlich begrenzen; Parkhäuser an Einfallstraße; Fußgängerzonen ausweiten;
Keine Parkgarage in der Grabenstraße;
Kino abreißen (2 mal) und Parkplätze schaffen;
Wie in Bietigheim oder Winnenden direkt außerhalb der Altstadt ein ausreichend großes Parkhaus errichten;
Bei diesem Verkehrsaufkommen hoffnungslos;
Neues Parkhaus und gebührenpflichtiger Parkplatz;
Parkplätze sind zu eng – aus 3 mach 2; dann weniger Autos in der Stadt; weniger CO2 Ausstoß

Gastronomie

Bitte mehr Auswahl;
Trauerspiel;
Amaranth und Cafe Winkler-> Öffnungszeiten am Bedarf der Besucher anpassen;
Ein zentrales Café; das täglich geöffnet hat;
Es fehlt die gutbürgerliche Gastronomie;
Mehr Angebote für den kleinen Geldbeutel;
Thai fehlt;
Es fehlt ein gemütlicher Außenbereich;
Guter Italiener fehlt;
Marktstraße abends tot;
Mehr als ausreichend (positiv gemeint, Anm. B.S.);
Mehr schwäbische Gastronomen oder gut bürgerliche Küche;
Amaranth am Wochenende tagsüber öffnen;
Kaffee Winkler während der Woche öffnen – gibt derzeit ein schlechtes Bild für Marbach ab;
Mieten runter!
Ansiedlung von Gaststätten;
Weinstube fehlt

Wohnqualität

Kirchenweinberg: Auto und Güterzuglärm;
Durch S-Bahnanschluss sehr gut (2 mal);
In Marbach Ost gibt es keine Einkaufsmöglichkeiten (Bäcker);
Mittagstisch in Rielingshausen fehlt ganz;
Cafe in Rielingshausen fehlt;
Erlenweg ist sehr gut und ruhig; Garagen freiräumen; Rauch belästigt uns;
Bitte keinen englischen Rasen; sondern Blumenwiesen

Verkehr im Wohnbezirk

Auf keinen Fall weitere Verkehrsbelastung der Poppenweilerstraße durch Südtangente(Gerechtigkeit durch Verteilung der Verkehrsströme auch in die Affalterbacher Straße);
Eckhaus gegenüber Müller durch die Stadt kaufen; um LKW Rangiermöglichkeiten zu verbessern;
Auf Bundesebene grüne Plakette nur für leise Autos;
Bitte keine Querspange zwischen Affalterbacher und Poppenweiler Straße; da Verlagerung (des Verkehrs, Anm. B.S.) auf Poppenweilerstr.; da zusätzliche Belastung zu Schulbussen und Mütter/Väter-Taxis;
Nicht kleckern; sondern zukunftsweisende überregionale Planung;
Zu Hauptverkehrszeiten in der Innenstadt starke Belastung;
In der Altstadt minimaler Verkehrslärm;
In den Schulen mehr „Fahrradtaxis“ anbieten;
Busse stören;
Verkehr zu Stoßzeiten belastend;
Grenzwertig – sollte nicht mehr werden;
Bitte Bodenwellen in die Triebstraße; sowie Parkplatzmarkierungen und einen Blitzer; da 30 km nicht eingehalten wird

Stadtverwaltung

Elektrobusse;
Abends Öffnungszeiten verlängern (2 mal);
Die Stadtverwaltung ist für die Bürger da und nicht umgekehrt;
Auf Sauberkeit in der Stadt achten;
Stadtverwaltung zu selten vor Ort zu sehen;
Mehr Online-Angebote (2 mal);
Öffnungszeiten arbeitnehmerfreundlicher gestalten (3 mal);
Die Grundschule ist ein Stiefkind (Gebäude; Toiletten);
Reinlichkeit, Sauberkeit verbessern „Treffpunkt“;
Zu viele Beratungsaufträge;
Alle sind freundlich und hilfsbereit;
Der Stadtverwaltung mehr die Zähne zeigen.

Arbeit des Gemeinderats

Sollte sich stärker für gesünderes Essen in der Mensa einsetzen;
Zu viel teure externe Gutachten;
Mit dem Geld könnte man auch Sinnvolleres finanzieren;
Auf Anfragen positiv reagieren;
Mehr Öffentlichkeitsarbeit und Transparenz der Themen; die im Gemeinderat behandelt werden;
Weniger teure Gutachten ohne Entscheidungen – selber denken und handeln = tun;
Manche Projekte dauern zu lange in der Umsetzung

Angebot der Vereine

Alles da; weiter so;
Fest aller Vereine unter Beteiligung der Schulen als Stadtfest;
Förderangebote verbessern;
Mehr Yoga im Turnverein;
Mehr Ehrenamtliche notwendig;
Ohne Mitglied zu sein; gibt es keine Angebote;
Gutes Angebot; weiter ausbauen
Motivation zum Ehrenamt;
Überangebot;
Ein „die Bürger vom Fernsehen weglocken-Konzept“

Öffentliches Hallenbad

Schwimmen als Teil des Ganztagesangebotes der Grundschule aufnehmen(Grundkompetenz von Kindern);
Schwimmen zur Gesunderhaltung aller Generationen;
Längere Öffnungszeiten;
Einmal pro Woche morgens ab 7 Uhr, einmal bis 22 Uhr;
Frühschwimmen;
Sehr wichtig;
Aktuelles Hallenbad ist perfekt;
Neues Familienbad;
Schwimmbad ja -Spaßbad nein;
Lieber ein natürlicher Badesee, z.B. im Steinbruch;
Das Bad könnte renoviert oder neu gebaut werden;
Vergünstigungen oder Fahrangebote in die Nachbarorte;
Für Schulen unbedingt erforderlich;
Überholung des alten Hallenbades;
Hätte gerne Mineralwasser

Kulturangebot

Man hat den Eindruck; dass das Angebot von Auswärtigen besser genutzt wird als von Marbachern; Der „Marbach“ ist eine tolle Idee;
Mehr Konzerte im Sommer;
Mehr Stadtfeste wären toll;
Keine Auswahl für die jüngere Generation (z.B. Kino);
Kabaret fehlt;
Die Herrschaften des DLA aus dem Elfenbeinturm holen;
Nicht mehr einen solchen Schwachsinn wie den Marbach- Taler finanzieren;
Mehr Events in und um die Marktstraße;
Gute Auswahl; für jeden etwas

Ärztliche Versorgung

Zweiter Augenarzt wäre gut (2 mal);
Versorgung gut (2 mal); aber zu lange Wartezeiten (2 mal);
Weniger Ärzte dürfen es nicht werden;
Hausarzt top; mehr Fachärzte wären klasse (2 mal);
Lange Wartezeiten bei Hautarzt;
Facharzttermine schwierig;
Urlaubsvertretungen schlecht;
Ansiedlung weiterer Fachärzte (Urologe);
Sicherstellung der Notfallversorgung;
Noch gut;
„Röhre“ fehlt;
Krankenhaus unbedingt erhalten

Kleine Gartenschau

Kletterparcours für Erwachsene/Teenager; Ausbau Kletterlandschaft für Kinder;
Belebung der Innenstadt wäre wichtiger;
kein Geld für Gartenschau ausgeben;
keine Gartenschau;
Umsetzung eines Literaturparks auf der Schillerhöhe;
Seilbahn;
Parkkaverne in Felsen;
Nicht notwendig, besser Vorhandenes angehen;
Kein Geld in die Gartenschau investieren;
Bin total dagegen;
Kosten vermeiden;
Neckarwiesen stark einbeziehen;
Wenn überhaupt; dann kein Schnick Schnack und nichts Künstliches.
Bleibende Begrünung;
Naturbelassen belassen;
Folgekosten beachten;
Bin absolut dagegen;
Ausweiten auf Erdmannhausen und Rielingshausen;
Keine Gartenschau: es gibt genügend Angebote; jedoch sollten sie dringend aufgewertet werden. Keine Gartenschau; dafür einen Marketing/Tourismusleiter beschäftigen; der auch etwas für die Stadt unternimmt;
Die beiden Neckarufer (Insel) sollten noch besser nutzbar sein; also vor der Gartenschau – aber es tut sich schon was (z.B. Standort des seltenen Fichtenspargels);
Gute Idee;
Prioritäten: erst die Innenstadt

Allgemeine Vorschläge

Kopfsteinpflaster für Kinderwagen; Rollator beschwerlich;
Literaturmuseum in die Altstadt holen;
Außenstelle der Bücherei in der Altstadt (themenbezogen);
Kino hässlicher Leerstand;
Post ohne Parkmöglichkeiten; dort parkende LKW gefährlich für Fußgänger;
Ausfahrt Tiefgarage Müller in die Fußgängerzone gefährlich;
Mehr Fahrradwege;
Gute Spielplätze fehlen;
In der Verwaltung werden Menschen benötigt; die die Sache voranbringen und sich nicht ständig hinter Paragraphen und Vorschriften verstecken.
Marbach braucht Menschen wie den früheren BM Kepler und keine Erbsenzähler;
Mahnen Sie die Marbacher, in Marbach einzukaufen.
Wo trifft man Marbacher? Bei IKEA und im Breuningerland;
Innenstadt modernisieren und beleben ;
Das Naherholungsgebiet sollte auch bis Rielingshausen reichen (Wanderwege);
Bitte erhaltet unsere tolle, natürliche Gegend;
Keine weiteren Neubaugebiete – mehr Menschen, mehr Autos!
Citymanager? Damit kriegt ihr nicht einen leerstehenden Laden wieder flott;
Möchte, dass die Altstadt unter Denkmalschutz nicht weiter verschandelt wird – siehe Moschee am Göckelhof;
Noch lässt es sich hier gut leben;
Innenstadt: Vergleichen Sie mal z.B. Marbach und Brackenheim;
Möglichkeiten schaffen, in der Fußgängerzone mit dem Fahrrad zu fahren;
Gefährliche Situation am Ende des Radweges bei der Post;
Umgehungsstraße sollte / muss als Planung vorliegen mit Optionen für Stadt für Vorort Smog-Probleme öffnen (leider schlecht lesbar, Anm. B.S.);
Weg von: man sollte; man könnte; man würde => machen!
Marbach ist als Wohnort ideal;
Bei aller Kritik muss bemerkt werden; dass man von Außenstehenden beneidet wird – es lebt sich gut in Marbach;
Danke für Ihr Engagement;
Diese Befragung finde ich gut; öfter persönlich ansprechen und nicht nur vor der Wahl;
Wünsche mir ein Programmkonzept zur Verbesserung der Sauberkeit in Marbach im Kleinen (Zigaretten) und im Großen (Müll)


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 25.07.2019
    Sitzung des Gemeinderats
    • 19.09.2019
    Verwaltungsausschuss
    • 26.09.2019
    Ausschuss für Umwelt und Technik
    • 30.09.2019
    Besichtigung Firma Bornack
    • 30.09.2019
    Ortschaftsrat Rielingshausen
    • 10.10.2019
    Sitzung des Gemeinderats
    • 24.10.2019
    Verwaltungsausschuss
    • 07.11.2019
    Ausschuss für Umwelt und Technik
    • 11.11.2019
    Ortschaftsrat Rielingshausen
    • 21.11.2019
    Sitzung des Gemeinderats