Willkommen auf den Internetseiten des Stadtverbands der Freien Wähler Marbach am Neckar

 Marbach am Neckar verbindet Historie und ModerneMarbach verbindet Historie und Moderne                                                                                 

Bewegung ist alles –

die Richtung entscheidet.

Dr. phil. Manfred Hinrich ( * 1926 )

 

 


23. Oktober 2016

Freie Wähler besuchen Fa. Leopold

 

Fa_Leopold_Pizzaschachteln

„Sendung mit der Maus live. – Freie Wähler Marbach besuchen die Firma Leopold im Industrie und Technologiepark Marbach.

Wer Schubladen und Regale in der eigenen Küche oder im Vorratskeller durchstöbert, wird aller Wahrscheinlichkeit nach viele leckere Produkte von bekannten Firmen wie z.B. Dr. Oetker, Landliebe, Edeka usw. entdecken. Nur wenigen Bürgern außerhalb des Landkreises Ludwigsbug allerdings ist bekannt, dass diese Produkte in Verpackungen gehüllt sind, die von der in Neckarweihingen und Marbach ansässigen Firma Leopold produziert wurden.

„Es gibt wohl keinen Haushalt, der nicht mit unserer Firma in Berührung kommt“, formulierte Seniorchef Leo Leopold stolz, während er der interessierten Gruppe von Freien Wählern in Glasvitrinen zur Schau gestellte bunte Verpackungen in verschiedenen Größen und Formen zeigte. „Wir beliefern Lebensmittelbetriebe, vor allem Molkereien, die z.B. Steigenzuschnitte für Yoghurtbecher benötigen“. Pizzakartons seien ein Hauptstandbein seines Betriebes, führte Herr Leopold aus. „Wir produzieren jährlich mehrere hundert Millionen Pizzaschachteln für die bekannte Firma Oetker“.

Die zur Fertigung benötigten Rohmaterialien, Kartons von 0,3 bis 3 mm Dicke, werden täglich aus Norddeutschland angeliefert, um dann durch die Firma Leopold bedruckt, gestanzt und geklebt zu werden. Der Betrieb sei hygienezertifiziert, deshalb seien die Kartonagen allesamt lebensmittelecht, berichtete Leopold weiter und wies die Besucher darauf hin, dass sie beim Betreten der weiten Hallen Schutzkleidung anlegen müssten.

Die Führung durch den hochmodernen Betrieb übernahm Herr Schmidt, ehemaliger Betriebsleiter der Firma Leopold. Geduldig und mit großem Sachverstand führte er die Freien Wähler etwa eine Stunde lang durch die Firmenhallen, um den Weg vom grauen Rohmaterial bis zum fertigen Produkt zu verfolgen.

Nach der Anlieferung der auf Euroholzpaletten gestapelten Kartonschnitte werden diese vor der Weiterverarbeitung kurz in einer Halle gelagert oder aber in das imposante Hochregal eingestellt. Über ein System von Rollen, Bändern und Aufzügen koordiniert ein Computer die Einlagerung und Entnahme dieses Speichers mit der Kapazität mehrerer tausend Paletten.

Auch die computergesteuerten, autonom fahrenden Transportroboter, welche auf vorgegebenen Bahnen im Werk von Lager zu Maschine und zurück rollen, zeigen, dass hier ein Betrieb hochmoderne Technik nützt, um seine Effektivität und Produktivität zu steigern

Die zahlreichen Gäste staunten, als sie die riesige, 40 Meter lange Druckmaschine in Augenschein nahmen. „Je anspruchsvoller der Druck, desto dicker muss die vorausgehende Beschichtung mit weißer Farbe sein“, weiß Schmidt. Zweite Station waren die Stanzmaschinen, die dem Karton die gewünschte Form geben und dabei einen enormen Lärmpegel verursachen. Außerdem, gehören Klebemaschinen und seit neuestem auch eine Kaschiermaschine zur Ausstattung der Verpackungsfirma. Alles voll- oder halbautomatische Maschinen, die von 20 Mitarbeitern pro Schicht bedient werden.

Zum Abschluss der Führung gesellte sich der Seniorchef nochmals zur Gruppe der Freien Wähler. Herr Leo Leopold unterstrich das umweltbewusste und soziale Handeln in seiner Firma. Er thematisierte in der sich anschließenden Diskussion auch, dass die Firma nach Möglichkeit mittelfristig erweitern möchte, um international konkurrenzfähig bleiben zu können.

Die Freien Wähler zeigten sich beeindruckt von der Vielseitigkeit des Unternehmens. Dr. Michael Herzog bedankte sich herzlich bei den beiden Herren für die aufschlussreiche Führung und regte an, dass Herr Leopold im Bezug auf seine Erweiterungsvorhaben mit der Stadtverwaltung im Gespräch bleiben solle.

 

 

 


31. Juli 2016

Stückchen Himmel

IMG_0149

 

Spende Stückchen Himmel

 


31. Juli 2016

Backhaushocketse

IMG_1545

Backvergnügen in Rielingshausen

 


4. Juli 2016

Freie Wähler besichtigen EgeTrans

EgeTrans_IMG_0128

 

Besichtigung Firma EgeTrans 22 6 16 final

 


25. Juni 2016

Backhaushocketse

                       Einladung Backhaushocketse mit Engel
 




Durchsuchen Sie unser Archiv



    • 09.12.2016
    Weihnachtsessen in der Stadthalle


  • 5. Juni 2016
    Besichtigung Ege-Trans

    5. Juni 2016
    Freie Wähler und der Tell

    12. April 2016
    Freie Wähler besichtigen das DLA

    11. April 2016
    Haushaltsrede 2016

    26. Februar 2016
    Stellungnahme von Dr. med. Michael Herzog im Gemeinderat für die Fraktion der Freien Wähler Marbach